Lösungen für Kliniken und medizinische Versorgungszentren Effektiver Informationsaustausch mit niedergelassenen Ärzten und besseres Entlassungsmanagement

Mobile medizinische Dokumentation via Tablet-PC, engere Zusammenarbeit mit Einweisern oder effizienteres Entlassungsmanagement – bei diesen Themen unterstützt MicroNova Kliniken und medizinische Versorgungszentren mit folgenden Software-Modulen und -Lösungen:

  • Vernetzung & Kommunikation

    Vernetzung & Kommunikation Optimale Versorgung der Patienten durch sektorübergreifende Zusammenarbeit

    "Wir erleichtern den Austausch medizinischer Informationen zwischen Ärztenetz und Klinik, Medizinischem Versorgungszentrum oder Fachzentrum. Ohne doppelte Datenerfassung oder zusätzliche Webportale. Für eine effektivere Zusammenarbeit bei Einweisung und Entlassungsmanagement. "


    Die Vernetzungslösung von MicroNova ermöglicht nicht nur den Praxen bestehender Ärztenetze, bestimmte Patienten­informationen auszutauschen. Sie eignet sich auch für die Anbindung von Krankenhäusern, Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) oder Fachzentren. Für den Informationsaustausch ist dabei kein webbasiertes Zusatzportal erforderlich, Arztpraxis und Klinik können in den meisten Fällen ihre bestehenden Systeme weiter nutzen. Die Daten werden in der Regel über eine patentierte Schnittstelle direkt vom Praxis­informations­system in das Krankenhaus­informationssystem (KIS) und umgekehrt übertragen.

    Bestens informiert bei der Patientenaufnahme
    Von diesem Datenaustausch profitiert das Krankenhaus unter anderem bei der Patientenaufnahme: Hier überprüft die Vernetzungslösung automatisch, ob es sich um einen Patienten aus dem kooperierenden Ärztenetz handelt. Ist dies der Fall, erscheint ein entsprechender Hinweis für den Anwender, dass ein Datensatz für den Patienten vorhanden ist. Die Informationen werden allerdings nur dann an das Krankenhaus übermittelt, wenn der Patient der Datenübertragung zustimmt. Liegt eine schriftliche Einwilligung vor, wird eine Momentaufnahme der Patientenakte inklusive relevanter Dokumente oder Röntgenbilder vom Hausarzt über eine sichere Verbindung an das Krankenhaus geschickt. Die Daten werden automatisch in der entsprechenden Fallakte abgelegt. Sie stehen dem behandelnden Arzt im Krankenhaus sofort zur Verfügung und schaffen so eine ideale Ausgangslage für das weitere Vorgehen.

    Effiziente Kommunikation mit Medizinischen Versorgungszentren und Fachzentren
    Darüber hinaus eignet sich die Vernetzungslösung auch für einzelne Fachabteilungen, radiologische oder orthopädische Fachzentren an die Patienten von verschiedenen Praxen und Stellen überwiesen werden. So können mit Hilfe der MicroNova-Vernetzungslösung beispielsweise wichtige Informationen zu bestehenden Unverträglichkeiten oder Allergien zwischen Überweiser und Fachzentrum ausgetauscht werden – ohne telefonische Anfragen und manuelle Dateneingaben erforderlich zu machen. Das spart nicht nur Zeit, sondern gewährleistet auch eine optimale Patientenversorgung.

    Entlassungsmanagement: Für eine optimale Versorgung nach dem Klinikaufenthalt
    Auch beim Entlassungsmanagement unterstützt die Vernetzungslösung. Um eine optimale poststationäre Versorgung und Versorgungskontinuität zu gewährleisten, müssen die Entlassungsdokumente – beispielsweise Arztbrief, Röntgenbilder und Operationsberichte – möglichst schnell an den behandelnden Arzt weitergeleitet werden. Mit Hilfe der Software können die benötigten Informationen direkt aus dem Krankenhausinformationssystem an die im System hinterlegten Arztpraxen übermittelt werden. Dazu wählt die Klinik aus, welche Informationen oder Dokumente zur externen Weitergabe bestimmt sind. Der Datenaustausch erfolgt über eine sichere Verbindung ausschließlich an die Ärzte – Hausarzt und/oder Fachärzte – die der Patient bei der Aufnahme angegeben hat.

  • Elektronische Dokumentation – Mobile Visite

    Elektronische Dokumentation – Mobile Visite Befunde und Arztbriefe einfach und effizient auf dem Tablet-PC erstellen

    "Wir ermöglichen Krankenhäusern, schnell und kostengünstig medizinische Dokumentationen und Arztbriefe zu erstellen. Bereits während der Visite. In wenigen Minuten. Auf dem Tablet-PC."


    Mit der Dokumentations-Software VisioDok können Kliniken den für die Patientendokumentation erforderlichen Aufwand deutlich reduzieren, Arztbriefe oder Entlassungsunterlagen zeitnah fertigstellen und den Stationsalltag für die Ärzte spürbar erleichtern. Über eine Tablet-fähige Version von VisioDok können die Mediziner unter anderem Therapiebefunde oder Verlaufsdokumentationen in wenigen Schritten direkt am Bett des Patienten erstellen und kontrollieren. Anschließend werden die Informationen ins Krankenhausinformationssystem (KIS) übernommen und sind dort sofort verfügbar. Damit lassen sich nicht nur die langen Wege der Papier-Patientenakten durch das Haus minimieren, auch  das manuelle Abtippen von Diktaten und aufwändige Nachbereitungen werden überflüssig. Darüber hinaus lassen sich auch Entlassungsbriefe oder Operationsberichte schneller fertigstellen.

    Einfache Bedienung
    Die Benutzung der für Tablet-PCs optimierten Version von VisioDok ist einfach: Nach dem Öffnen des Programms muss der Arzt lediglich die Fallnummer des Patienten eingeben, um mit der Dokumentation zu beginnen. In der Software sind vordefinierte Abläufe und Abfragen hinterlegt, die eine zeitaufwändige Texteingabe über die Tastatur überflüssig machen. Der Anwender tippt lediglich die Schaltflächen mit den zutreffenden Begriffen auf dem Tablet-PC an und die Software erstellt in kürzester Zeit einen schlüssigen medizinischen Text aus den vorhandenen Informationen. Nach der Eingabe kontrolliert der Arzt den Text, passt diesen bei Bedarf manuell an und speichert ihn ab.

    Datenübernahme auch ohne WLAN möglich
    Anschließend werden die eingegebenen Daten meist über eine sichere Wireless-LAN-Verbindung ins Krankenhausinformationssystem übernommen. Alternativ können die Informationen auch per LAN-Verbindung oder USB-Stick in das EDV-System der Klinik übertragen werden. Die bestehenden Vorlagen für die Dokumentation, die Arztbriefe und Berichte müssen bei der Verwendung von VisioDok in den meisten Fällen nicht verändert werden, da die Software mit allen gängigen Krankenhausinformationssystemen kompatibel ist.

    Weitere Informationen zur Bedienung von VisioDok und zu den zur Verfügung stehenden Modulen für bestimmte Fachabteilungen finden Sie hier.