Hardware-nahe Software-Entwicklung Von speziellen Messmethoden bis zur echtzeitkritischen Anwendung

"Für unsere Kunden entwickeln wir Hardware-nahe, problem- und anwenderorientierte Lösungen – effizient und schnell."


Die Konzeptionierung und Umsetzung schlüsselfertiger Software-Lösungen für Testing-Anwendungen erfordern oft die Kombination von High-Level-Anwendungen und Hardware-nahen Algorithmen. So müssen beispielsweise echtzeitkritische Anwendungen auf dem Prüfling durchgeführt oder verteilte Algorithmen über Embedded-Module gemeinsam mit modernen User Interfaces oder Webanwendungen realisiert werden. Diese Hardware-nahen Anteile stellen die Entwickler vor sehr unterschiedliche Herausforderungen. So berücksichtigen High-Level-Anwendung beispielsweise abstrakte Schnittstellen und werden oftmals objektorientiert umgesetzt. Dabei kommen mitunter auch Webtechnologien oder andere Frameworks zum Einsatz. Im Gegensatz dazu sind die Herausforderungen vielfältig, die die Entwicklung Hardware-naher Software an die Ingenieure stellt. FPGA-Know-how ist unverzichtbar, es muss oftmals ein Basis-Betriebssystem mitentwickelt werden und es kommen andere Programmiersprachen zum Einsatz.

Als langjähriger Lösungsanbieter für HiL-Prüfstände verfügt MicroNova über umfangreiches Know-how in der Software-Entwicklung, das weit reichende Erfahrungen in der Umsetzung von Hardware-nahen Entwicklungen ergänzen. So sind etwa FPGA- oder Mikrocontroller-basierte Systeme Bestandteil jedes HiL-Systems. Auch die Herausforderungen beim Thema Echtzeitfähigkeit sind MicroNova bestens bekannt.

Die MicroNova-Mitarbeiter sind daher optimal vorbereitet, um problem- und kunden­orientierte Lösungen auch mit Hardware-nahen Anteilen effizient, schnell und erfolgreich zu planen und umzusetzen.