Vernetzung mit Connected Care

Vernetzung mit Connected Care

Die Rede ist von bis zu zehn Prozent des gesamten Bundeshaushalts für das Gesundheitswesen: Mehrere Studien bescheinigen, dass signifikante Potenziale zur Effizienzsteigerung ungenutzt bleiben – bisher. MicroNova bietet im Rahmen von Connected Care ein herstellerunabhängiges umfassendes Innovationspaket für Digital Health. Es ermöglicht den nahtlosen, direkten und damit sicheren Austausch medizinischer Informationen zwischen Leistungserbringern, Kostenträgern und Patienten.

Zu Grunde liegt das Konzept, dass jeder – Ärztinnen und Ärzte, Patientinnen und Patienten –Herr seiner Daten bleibt. Da Connected Care integrativ arbeitet, lassen sich beliebige Leistungserbringer einbinden. Wichtig: Bestehende IT-Systeme können in der Regel weiterhin verwendet werden. Eine Doppelerfassung von Daten ist nicht nötig. Da eine systemübergreifende Nutzung möglich ist, lass sich die in Echtzeit und auf Basis eines definierbaren Regelwerks ausgetauschten medizinischen Daten dort für die Behandlung verwenden, wo sie wirklich benötigt werden.

Damit lassen sich Befunde, Diagnosen (mit ICD), Verordnungen etc. aller am Behandlungsprozess Beteiligten direkt in ihrem Primärsystem – Praxisverwaltungssysteme (PVS), Krankenhausinformationssysteme (KIS) und Softwarelösungen für Pflegeeinrichtungen – zur Verfügung stellen. Auch Arztbriefe oder Bilder lassen sich in die Netzakte einstellen und abrufen. Eine pdf-Druckfunktion ermöglicht die einfache Zuordnung neuer Dokumente zur Netzakte.