Beteiligung: MicroNova investiert in physiovia GmbH Erwerb von Unternehmensanteilen als strategisches eHealth-Engagement

Download Pressemitteilung

Vierkirchen bei München, 20. April 2017: Durch eine Beteiligung an der physiovia GmbH sichert sich die MicroNova Zugriff auf Kompetenzen und Know-how bei der IT-unterstützten Patienteneinbindung in medizinische Behandlungen. Gleichzeitig wollen beide Unternehmen Synergien bei der Kundenansprache nutzen.

Mit der strategischen Investition in die physiovia GmbH ergänzt MicroNova das eigene eHealth-Portfolio. Die etablierten Connected-Care-Lösungen rund um den sicheren Informationsaustausch zwischen Leistungserbringern und Kostenträgern werden damit erstmals auch direkt auf die Patientenseite ausgedehnt: physiovia entwickelt und vertreibt einen „Digitalen Therapie-Assistenten“ für den Bereich der Physiotherapie und der orthopädischen Gesundheitsförderung. Mit Hilfe der Software können Ärzte und Therapeuten den Therapieverlauf ihrer Patienten individuell betreuen und bei Bedarf optimieren. Für Patienten ergibt sich hieraus eine maßgeschneiderte Therapie sowie eine persönliche Begleitung über den gesamten Heilungsverlauf hinweg.

Zulassung als Medizinprodukt
Ärzte und Therapeuten können über die physiovia-Software  persönliche Therapiepläne erstellen und direkt an den Patienten übermitteln. Sämtliche Übungen und Inhalte sind individuell auf die Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten und jederzeit anpassbar. Der integrierte digitale Therapie-Assistent begleitet den Patienten bei der Durchführung seiner Therapieeinheiten, motiviert und protokolliert die einzelnen Fortschritte. Dadurch kann der Patient seinen Fortschritt jederzeit überprüfen und sein behandelnder Arzt oder Therapeut das Training bei Bedarf entsprechend anpassen.

Zielgruppen von physiovia sind insbesondere stationäre (Reha-)Einrichtungen, niedergelassene Ärzte und Therapeuten mit ihren Patienten sowie die dazugehörigen Leistungsträger. Die Software ist ein eingetragenes Medizinprodukt und damit für den Einsatz in Kliniken und Praxen zertifiziert. Für künftige Versionen plant physiovia den Ausbau der Inhalte auf weitere Fachbereiche wie auch eine Einbindung von Machine-Learning-Technologien, um langfristig die Qualität und Effektivität verordneter Therapien zu optimieren. Durch die Beteiligung erhält MicroNova ebenfalls Zugriff auf dieses spezifische Know-how.

„MicroNova bietet bereits eine ganze Reihe von bewährten Lösungen, die sich unter dem Begriff Connected Care zusammenfassen lassen. Bisher lag der Fokus dabei stark auf der Seite der Leistungserbringer. Mit der Beteiligung an physiovia setzen wir ein klares Signal: Wir nehmen die Patientenanbindung in Connected Care auf“, erläutert Dr. Klaus Eder, Vorstand bei MicroNova. „Da wir größten Wert auf Sicherheit legen – ULD- und KV-SafeNet-Zertifizierungen für unsere Lösungen belegen das – ist die Zulassung als Medizinprodukt ein entscheidendes Argument für unser Engagement bei physiovia. Darüber hinaus ist die Technologie interessant für unsere eigenen Lösungen, etwa bei Herzinsuffizienz, der Lungenerkrankung COPD oder der Schlaganfallnachsorge. Zudem erwarten wir, dass beide Unternehmen voneinander lernen und in Sachen Netzwerk profitieren.“

Gloria Seibert, Geschäftsführerin physiovia GmbH ergänzt: “Durch die Beteiligung der MicroNova AG erhält physiovia einen wertvollen Zugang insbesondere zu dem Bereich der Leistungserbringer. Als junges Startup können wir von den branchenspezifischen Erfahrungen wie auch bestehenden Kontakten der MicroNova AG stark profitieren. Durch gemeinsame Weiterentwicklung der jeweiligen Angebote wird eine Vernetzung von Leistungserbringern und Patienten erreicht, was eine signifikante Verbesserung der einrichtungs- und fachübergreifenden Versorgungsqualität ermöglicht. Hieraus erwarten wir für beide Kooperationspartner signifikante Synergien und Vorteile."

conhIT 2017: Connected Care in Berlin
Die Gesamtstrategie für den Bereich eHealth wird MicroNova auch auf der conhIT vorstellen, die vom 25. bis zum 27. April 2017 in Berlin stattfindet. Auf der Messe zum Thema Gesundheits-IT wird das Unternehmen zudem aktuelle Lösungen zeigen, insbesondere hinsichtlich der Einbindung von Pflegeeinrichtungen in den nahtlosen IT-basierten Informationsaustausch mit Ärztenetzen. Außerdem stellt MicroNova neue Ansätze im Bereich Telemedizin vor, bei denen mobile Pflegekräfte die Behandlung von Patienten unterstützen und so Ärzte entlasten können. Zu beiden Themen gibt es entsprechende Referenzprojekte.

Darüber hinaus steht die Erweiterung des MicroNova-eigenen Netzmedikationsplans um die Vorgaben aus dem eHealth-Gesetz des Bundestages auf dem Programm; die Lösung ermöglicht eine automatisierte Anzeige von Wirkstoffen und potenziellen Wechselwirkungen – ein wichtiger Punkt: Gemäß einer AOK-Studie mussten 2013 rund 300.000 Patienten wegen solch unerwünschter Wechselwirkungen in deutschen Krankenhäusern behandelt werden. „Mit einer immer älteren Bevölkerung und damit zunehmender Polypharmazie dürften diese Zahlen eher gestiegen als gesunken sein“, bilanziert Klaus Eder. „Umso wichtiger ist es, dass sich schnell Lösungen durchsetzen, die solchen Fällen vorbeugen.“

Bildmaterial:

Die App „physiovia“ begleitet Patienten individuell während ihres ganzen Heilungsverlaufs.

Die App „physiovia“ begleitet Patienten individuell während ihres ganzen Heilungsverlaufs.

Druckfähiges Bildmaterial steht hier zum Download zur Verfügung.

Über MicroNova

MicroNova ist seit 1987 als Software- und Systemhaus aktiv und bietet Produkte, Lösungen und Dienstleistungen in vier Geschäftsfeldern: „Testing“ von Automotive-Elektronik, fach- & sektorenübergreifende Vernetzung im Gesundheitssektor, Management von Mobilfunk- & heterogenen Kommunikationsnetzen sowie die Distribution der IT-Management-Lösungen von ManageEngine. 230 Experten arbeiten mit Technologiekompetenz und Leidenschaft am Hauptsitz in Vierkirchen bei München sowie an den Standorten Ingolstadt, Kassel, Leonberg, Wolfsburg, und Mladá Boleslav in Tschechien. Zahlreiche Kunden wie Audi, BMW, Continental, MEDIVERBUND, Regionales Gesundheitsnetz Leverkusen, Telefónica Germany, Vodafone oder Volkswagen vertrauen auf die Expertise von MicroNova.

www.micronova.de | www.manageengine.de | www.novacarts.de | www.exam-ta.de

Über physiovia

Das Münchner Startup physiovia bietet eine digitale Plattform, über die Ärzte und Therapeuten einrichtungsübergreifend vernetzt werden und dadurch die Therapien ihrer Patienten betreuen und optimieren können. Für Patienten ergibt sich hieraus eine maßgeschneiderte Therapie über ihren gesamten Heilungsverlauf hinweg. physiovia ist aktuell sowohl in stationären als auch in ambulanten (Reha-)Einrichtungen im Einsatz und stiftet signifikante Mehrwerte für Ärzten, Therapeuten wie auch Patienten. Reha-Patienten erfahren durch die Nutzung von physiovia einen angeleiteten und fließenden Übergang von der stationären Reha in die Phase der Nachsorge. Bei physiovia handelt es sich um ein eingetragenes und zertifiziertes Medizinprodukt mit wissenschaftlich validierter Wirksamkeit.

www.physiovia.com

Pressekontakt:
Comms2go Kommunikationslösungen
Florian Martius
Tannenstr. 25b
85640 Putzbrunn-Waldkolonie
Tel.: +49 (0) 151 649 351 36
E-Mail: florian.martius(at)comms2go.de
E-Mail: presse(at)physiovia.com