Lösung zur Testautomatisierung EXAM in Version 3.1 verfügbar Methodik zur grafischen Entwicklung von Testfällen skaliert höher und ist einfacher zu warten

Download Pressemitteilung

Vierkirchen bei München, 16.08.2012: Hersteller MicroNova hat das grafische Testentwicklungswerkzeug EXAM – kurz für EXtended Automation Method – um neue Funktionen ergänzt. Insbesondere die Skalierbarkeit, die Zentralisierung, das Monitoring sowie die Wartung der Applikation standen dabei im Fokus. Ebenfalls neu sind eine verbesserte Benutzerpriorisierung sowie das Modularisierungskonzept für Code-Generatoren. Zudem ist die Einbindung in bestehende IT-Systeme noch einfacher. Die Lösung wird auch in der neuen Version vor allem in den Bereichen Hardware-in-the-Loop-Simulation (HiL), Software-in-the-Loop-Simulation (SiL) und Prüfstandsautomation im Automotive-Bereich zum Einsatz kommen. EXAM 3.1 steht ab sofort kostenlos als Download unter www.exam-ta.de zur Verfügung.

„Automobilhersteller und Zulieferer benötigen Lösungen, um das Testen zu optimieren, das ein immer wichtigerer Teil der Automobilentwicklung geworden ist. EXAM wurde im Jahr 2006 mit der Idee geboren, Automotive Testing an die Bedürfnisse und Anforderungen in einer vernetzten Welt anzupassen – mit Erfolg“, erläutert Christoph Menhorn, Leiter Testautomatisierung bei MicroNova. „EXAM 3.1 bringt nun zahlreiche Verbesserungen bei der Handhabung und Wartung. Mit insgesamt mehr als 250 Anwendern im Volkswagen Konzern in über 70 Projekten und mit mehr als 150 Anwendern bei den Zulieferern ist EXAM als konzerneinheitlicher Standard der Testautomatisierung erfolgreich etabliert.“

Neue Anwenderperspektive
Innerhalb der neuen Admin Perspective können EXAM-Administratoren die Code-Generatoren verwalten und warten sowie neue Code-Generatoren einbinden und diese Rechnern zuweisen. Die Migration von Datenbankschemata der EXAM-UML-Modelle auf die aktuelle Version lässt sich in der Admin Perspective genauso komfortabel durchführen wie die Aktualisierung der EXAM-Bibliotheken, den zentralen Bausteinen eines Testfalls.

Erstmalig bietet EXAM auch ein Modularisierungskonzept für die Code-Generatoren. Je nach Leistungsbedarf ist eine Verteilung von Code-Generatoren auf mehrere Rechner oder Prozesse möglich. Generierungsaufgaben für den Code, die Syntax-Überprüfung und andere Aufgaben lassen sich ebenfalls separat zuweisen. Die resultierende Lastverteilung auf mehrere Prozesse erhöht die Generatorleistung und den Datendurchsatz. Aktuelle und künftige Anforderungen bei Anwendern lassen sich somit flexibel skalieren und insbesondere für große Projekte anpassen.

Weitere Neuheiten
Mit dem neuen Benutzer-Scheduling in EXAM 3.1 werden eingehende Aufträge gleichberechtigt abgearbeitet; demnach nimmt der Code-Generator die Aufträge der Anwender reihum aus dem Bearbeitungs-Pool auf, bei kleinen Änderungen im Testfall ist der aktualisierte Code so für den Anwender schneller verfügbar. EXAM unterstützt zudem künftig Multitasking. Des Weiteren wird das Handling der Modeller Perspective erleichtert, die zum Modellieren der Testfälle verwendet wird.

Online-Ressourcen:

Über EXAM

EXAM (kurz für EXtended Automation Method) definiert eine umfassende Methodik auf Basis der UML, mit der Testfälle dargestellt, durchgeführt und ausgewertet werden können. Anwender können Testabläufe ohne Programmierkenntnisse grafisch in Sequenzdiagrammen modellieren. Somit stellt EXAM eine einheitliche Sprache zur Darstellung von Testsachverhalten zur Verfügung. EXAM eignet sich für den Einsatz in der Hardware-in-the-Loop-Simulation (HiL) und der Prüfstands-Automation sowie in der Industrie-Automation, der Embedded-Entwicklung und der Software-in-the-Loop-Simulation (SiL). EXAM steht im vollen Funktionsumfang kostenlos zur Verfügung, einzigartig für eine Lösung dieser Art. Das Tooling steht unter Freeware-Lizenz, und die Core-Bibliotheken sind als Open Source erhältlich. EXAM wird seit 2006 von der MicroNova AG, der AUDI AG und der Volkswagen AG gemeinsam entwickelt. Seitdem hat sie sich als konzerneinheitliche Testautomatisierung für Prüfstände im Volkswagen Konzern etabliert und ist bei zahlreichen Zulieferern im Einsatz.

Über MicroNova

MicroNova ist seit 1987 als Software- und Systemhaus aktiv und bietet Produkte, Lösungen und Dienstleistungen in vier Geschäftsfeldern: Digitalisierung im Gesundheitswesen, „Testing“ von Automotive-Elektronik und Management von Mobilfunk- & Kommunikationsnetzen sowie die Distribution der IT-Management-Lösungen von ManageEngine. 250 Experten arbeiten mit Technologiekompetenz und Leidenschaft am Hauptsitz in Vierkirchen bei München sowie an acht weiteren Standorten in Deutschland und Tschechien. Zahlreiche Kunden wie Audi, AXA, BMW, Continental, MEDIVERBUND, Regionales Gesundheitsnetz Leverkusen, Siemens, Telefónica Germany, Vodafone oder Volkswagen vertrauen auf die Expertise von MicroNova.

www.micronova.de | www.manageengine.de | www.novacarts.de | www.exam-ta.de

test