Die COM5.Mobile Produktlinie

Der Weg zum optimalen Radio Access Network (RAN)


Für Netzüberwachung, Netzoptimierung und Serviceüberwachung verfügen Mobilfunknetzbetreiber über etablierte Standardsoftware. Eine Lücke klafft allerdings meist bei der Netzkonfiguration. Sie bildet jedoch die Basis sowohl für einen effizienten Netzauf- und -ausbau, als auch für die Integration neuer Technologien – und somit für ein hochwertiges und rentables Netz. Der Grund dafür sind die Komplexität und Vielseitigkeit der Netzkonfiguration, die sich nur schwer durch eine Standardsoftware abbilden lassen. Einige Zahlen verdeutlichen die Herausforderung: Finden sich im 3GPP-Standard in etwa 100 bis 150 Parameter, so sind in der praktischen Umsetzung für die konkrete Konfiguration der herstellerspezifischen Netzelemente mehrere tausend Einstellungen notwendig.

Die Konfiguration eines Mobilfunknetzes und vor allem des RAN wird zudem für die Netzbetreiber durch die Einführung immer neuer

Technologien stetig komplexer. Offene Lösungen sind somit unerlässlich, denn nur sie lassen sich agil auf neue Gegebenheiten anpassen und berücksichtigen zugleich die wichtigsten Managementkennzahlen wie Time-to-Market, Qualität und Effizienz. MicroNova hat mit COM5.Mobile (ehemals CPCM) eine vielseitige, flexible, vom Netzausrüster unabhängige Lösung mit Best-Practice-Charakter entwickelt. Die Lösung vereinheitlicht die Sicht auf die häufig heterogenen regionalen Netz- und Managementstrukturen und ermöglicht den Aufbau einer zentralen Datenbasis für übergreifende Abgleiche. Als zweite Produktlinie adressiert COM5.SDN insbesondere die Überführung von Bestandstechnologie in die neuen Strukturen vor allem rund um 5G. Damit wird eine werthaltige Integration innovativer Netz- und Servicetechnologien in das Ökosystem der Netzbetreiber ermöglicht.


COM5.Mobile: Konzipiert für das optimale RAN

Um die vielfältigen Herausforderungen zu adressieren, hat MicroNova das bewährte COM5.Mobile konzipiert: Das COM5.Mobile-Produktportfolio umfasst COM5.Mobile Audit zur Überwachung und Überprüfung der Netzwerkkonsistenz, COM5.Mobile Optimizer zur Optimierung des Funkzugangsnetzes und COM5.Mobile Integrator für die automatisierte Unterstützung der Rollout- und Integrationsprozesse zum Beispiel im Rahmen der 5G-Einführung.

Das ganze Produktangebot kann dabei an die wachsenden Bedürfnisse und Netzgrößen der Mobilfunkbetreiber angepasst werden und ist bestens gerüstet für die Integration zukünftiger Mobilfunk-Generationen (5G). Investitionen können schnell in den Live-Netzbetrieb integriert werden, was sich direkt positiv auf den Umsatz auswirkt. COM5.Mobile macht den Netzausbau für die Betreiber wesentlich effizienter, da der Wartungsaufwand auch bei größeren Netzen gering bleibt.

COM5.Mobile

Optimizer

COM5.Mobile

Integrator

COM5.SDN

Mediator


Proprietäre Lösungen sind nicht agil

Netzwerkausrüster haben bereits versucht, die diversen Lücken mit verschiedenen Ansätzen zu schließen. Sobald jedoch Systemgrenzen zwischen verschiedenen Anbietern berücksichtigt werden müssen (Multi-Vendor-Fähigkeit), stießen die entsprechenden Konzepte in der Regel an ihre Grenzen. Manchmal ergreifen Netzbetreiber daher selbst Maßnahmen, indem sie ihre eigenen, meist komplizierten Tools entwickeln. Entsprechende, im Laufe der Jahre entstandene Lösungen sind jedoch nicht nur komplex und teuer, sondern veralten auch zunehmend. Das gilt umso mehr beim Blick auf die rasante Entwicklung mobiler Technologien. Neue Funktionen und Netzwerktechnologien, Software-Updates, der Wechsel zu einem anderen Netzwerkausrüster – all das ist schwierig bei Konzepten dieser Art.

Mehr noch: Derartige Eigenkreationen sind oft reine Einbahnstraßen-Lösungen: Das Live-Netzwerk kann konfiguriert werden, aber die Rückführung der Daten vom Live- ins Plan-Netz ist nicht möglich. Gerade diese Funktionalität ist jedoch für Netzbetreiber bei der Qualitätssicherung von unschätzbarem Wert, da nur über den Abgleich mit Planungsdaten ein zuverlässiges Netz-Auditing möglich ist. Die vollständige Sicht auf das Netz ist eine Grundvoraussetzung für MNOs, um sowohl Investitionen in das Netz planen als auch Qualitätsrichtlinien einhalten zu können.


COM5.Mobile - Framework

Die gesamte COM5.Mobile-Produktlinie setzt auf das von MicroNova entwickelte Framework auf. Dieses bietet bereits eine leistungsfähige Plattform für die Parameterplanung und das Konfigurationsmanagement von Mobilfunknetzen oder verwandten Funknetzen (GSM-R).

Automatisierte Mechanismen zur Übernahme der zu integrierenden Mobilfunkausrüster / -hersteller sind bereits Bestandteil des Frameworks (Framework-Designer). Auf Basis der von den jeweiligen Herstellern gelieferten Informationen (NBI-Spezifikation) werden automatisiert das Datenbankmodell und die zugehörigen Schnittstellen und Importmechanismen generiert. Dies gilt sowohl für die Planungssysteme als auch für die Live-Netzsysteme.

Die kundenspezifischen (Carrier-spezifischen) Anpassungen bzw. Abbildungsvorschriften (Engineering Rules und Parametertemplates) werden in Form von Konfigurationsdaten an das Framework übergeben bzw. eingepflegt.

Der modulare Aufbau des COM5.Mobile Frameworks unterstützt dabei eine Integration in die Carrier-spezifischen Prozesse bzw. die Umsetzung der jeweiligen Logik. Als Beispiele seien die grafische Darstellung und die Abbildung der speziellen Arbeitsabläufe auf Plug-ins, Workflows sowie spezifische Filter genannt (z. B. Administration, Plandaten-Editor, Plandatenverwaltung, Konfigurationsdatenverwaltung, herstellerunabhängige Nachbarschaftsplanung etc.).

Das Framework enthält bereits eine Reihe standardisierter Plug-ins

  • Security- und User-Management
  • Administration der Schnittstellen mit entsprechender Verwaltung der Zugangsberechtigungen zu den benachbarten Systemen
  • Scheduler für automatisierte Abläufe wie Importe oder Wirknetz-Abgleiche etc.
  • Parameter-Editor inkl. Verwaltung von Parameterklassen
  • Plandaten-Editor
  • Verwaltung von Templates für Network Wide Parameter (NWPs)
  • Regeleditor für Konsistenzprüfung
  • Standard Konfigurations-Plug-ins für GSM / UMTS / LTE / 5G - BSC, RNC, NodeB, Nachbarschaften, eNodeB, BS/TRX, Frequenzplanung etc.

Unterstützte Technologien

  • 2G (GSM/GSM-R), 3G (UMTS), 4G (LTE), 5G
  • Zero Touch
  • Software Defined Networks (SDN)
  • Network Function Virtualization (NFV)
  • Single RAN
  • Abis over IP und IuB over IP

Unterstützte Hersteller

  • Huawei
  • Nokia
  • Ericsson
  • O-RAN kompatibel
  • Weitere auf Anfrage
     

Skalierbarkeit

  • 1 Server pro Technologie
  • 1 Server pro Equipment-Hersteller
  • n Server parallel
    (regionale / OMC-basierte Aufteilung) oder
  • Ausgelagerter DB-Server bzw. DB-Cluster
  • Virtualization

Technologie

  • Client-Server-System (3-Tier-Architecture)
  • JBoss Application Server
  • Eclipse RCP Client
  • Oracle DB
  • Web-Service Interface: 
  • Option Cloud-Support

COM5.SDN

COM5.SDN bildet die Basis für verschiedene Werkzeuge und Produkte – angefangen beim COM5.SDN Mediator, der den Einstieg in die SDN-Welt ermöglicht. Die strategische Roadmap führt über COM5.SDN Radio Controller weiter COM5.SDN Radio Intelligence Controller, einem nicht echtzeitfähigen Controller (Non-Real-Time Radio Controller, kurz Non-RT-RIC).

Mit der Produktlinie für SDN hat MicroNova das COM5-Portfolio erweitert, um den Herausforderungen der MNOs im Hinblick auf schnelle Umsetzbarkeit und kurzer Time-to-Market für innovative Services zur Unterstützung neuer Geschäftsmodelle zu begegnen. Durch die Partnerschaft mit highstreet technologies und der Mitgliedschaft im 5G Berlin e. V. steht MicroNova dafür eine vollständige 5G-Systemlandschaft zur Erforschung, Entwicklung und zum Test von neuen Funktionen zur Verfügung, von der Mobilfunknetzbetreiber und letztlich deren Kunden profitieren: Auf der Basis bewährter Lösungen gewährleistet COM5.SDN Mediator die sichere Überführung des Netzbestand in eine SDN-Architektur. COM5.SDN Radio Controller und COM5.SDN Radio Intelligence Controller werden Lösungen für Zukunftsthemen des Mobilfunks liefern – mit einem leistungsfähigen 5G-Netz.


O-RAN und COM5.SDN

O-RAN bzw. Open-RAN legt den Grundstein für eine standardisierte, offene Netzwerkarchitektur und damit für flexible, agile Netze sowie innovative Geschäftsmodelle. SDN und NFV liefern die Grundlagen für die Open-RAN-Architektur. Eine der größten Herausforderungen bei der Realisierung eines offenen Funkzugangsnetzes ist die Entwicklung der notwendigen, virtuellen Netzwerkfunktionen. Hier stehen vor allem Indikatoren wie Skalierbarkeit und Performance im Vordergrund. Gegenüber den geschlossenen, proprietären Systemen bietet O-RAN durch seine Offenheit erhebliche Vorteile für die Entwicklung und den Betrieb der immer komplexeren Mobilfunknetze.

Der starke Trend zu von der Open Source Community entwickelten und frei verfügbaren professionellen Plattformen wie O-RAN schafft die Basis für funktionsorientierte Lösungen bzw. Apps. Durch Standardisierung können diese Apps reibungslos innerhalb ihrer Plattform interagieren und garantieren somit die Entwicklung kostengünstiger, hoch flexibler „Teil-“Lösungen durch spezialisierte Unternehmen. Mit über 15 Jahren Erfahrung bei der Automatisierung des Konfigurations- und Optimierungsprozesses für das Funkzugangsnetz liefert MicroNova einen wesentlichen Beitrag zur Standardisierung des O-RAN-O1-Interfaces. Dieser offene RAN-Management-Standard bildet die Basis für die Entwicklung der COM5.SDN-Produktfamilie und ist bereits in den ersten COM5-Applikationen integriert.


Ihr Ansprechpartner


Ingo Bauer
Leiter Produktmanagement Telco Solutions 
Ingo.Bauer@who-needs-spam.micronova.de
+49 8139 9300-0

Mehr

News: Aktuelle Kundenzeitschrift InNOVAtion 01-2021 mehr


Presse:  Mobilfunk: MicroNova tritt O-RAN Alliance bei mehr


Karriere:  Field Application Engineer HiL Fahrzeugverbund (m/w/d) mehr

MicroNova - Kontakt


MicroNova AG
Unterfeldring 6
85256 Vierkirchen

    +49 8139 9300-0
    info@who-needs-spam.micronova.de

» Anfahrtsplan