Aufbaugrößen von NovaCarts

Vom kompakten Testsystem für den Schreibtisch bis zum großen Gesamtfahrzeug-Verbundsystem

Die NovaCarts Hardware-in-the-Loop(HiL)-Simulatoren sind je nach Anforderung in verschiedenen Größen erhältlich, die sich flexibel miteinander kombinieren und schrittweise ausbauen lassen.


NovaCarts Elementary

Die Aufbaugröße NovaCarts Elementary bezeichnet die kleinsten HiL-Simulatoren der NovaCarts-Familie. Mit der kompaktesten HiL-Aufbaugröße von NovaCarts lassen sich Steuergerätefunktionen bereits sehr früh im Entwicklungsprozess testen.

NovaCarts Elementary besteht aus genau einer NovaCarts-Komponente, die über eine schnelle Ethernet-Verbindung an einen mit der NovaCarts Test Operation Software ausgestatteten Bedien-PC angeschlossen wird. Dadurch passt der Testaufbau bequem auf jeden Schreibtisch.

Vorteile

  • Kostengünstig: Vorhandene NovaCarts-Komponenten und -Software lassen sich auch ohne HiL-System für Funktionstests nutzen.
  • Optimale Nutzung von Testzeiten am Prüfstand: Durch das frühzeitige Überprüfen von Steuergeräte-Funktionen ohne HiL-System können die tatsächlichen HiL-Tests besser vorbereitet werden.
  • Komfortabel: Entwickler können erste Tests direkt an ihrem Arbeitsplatz ausführen – schnell und unkompliziert.
  • Flexibel: Für viele Tests in der Funktionsentwicklung ausreichend

NovaCarts Advanced

Zahlreiche I/O-Anschlussmöglichkeiten und verschiedene Fahrzeug-Busse: NovaCarts Advanced eignet sich als kostengünstiges und leistungsfähiges HiL-System perfekt als Entwicklerprüfplatz. Die Systeme passen auf jeden Schreibtisch und Anwender können einzelne reale Steuergeräte oder -funktionen so einfach und komfortabel testen.

Die NovaCarts Advanced-Systeme lassen sich bei Bedarf schrittweise zu kleinen System-HiL-Simulatoren ausbauen. Daher sind sie die idealen Einsteigerlösungen für Automobilhersteller und ‑zulieferer, die ihre Testumgebung nach und nach vergrößern wollen.

Basisvariante für Komponententests

In der Basisvariante besteht NovaCarts Advanced aus einem leistungsfähigen, Linux-basierten Echtzeit-Rechner mit NovaCarts Real-Time Software und zahlreichen Anschlüssen für NovaCarts-Komponenten, wie die NovaCarts Multi-I/O-Karte oder andere I/O-Einheiten. Darüber hinaus verfügt das Testsystem dank des integrierten Fahrzeug-Bus-Knotens über verschiedene Feld-Busse wie CAN, CAN-FD oder LIN.

Features

  • Rechenknoten in vier Größen verfügbar: Half-Rack (Tischsystem) oder 19-Zoll-Einschub mit einer Höhe von 3 oder 4 HE. Der Tischaufbau lässt sich bei Bedarf in eine Einschubvariante umwandeln.
  • Alle Komponenten sind für den Dauerbetrieb zertifiziert.
  • Anschlüsse für Fahrzeug-Busse (je nach Ausbaustufe): CAN-, LIN-, CAN-FD- und Gigabit-LAN-Kanäle

Erweiterte Variante für Test steuergeräteübergreifender Fahrzeugfunktionen

In der vollausgebauten Variante können Testabteilungen NovaCarts Advanced auch für die Überprüfung bestimmter Fahrzeugfunktionen verwenden, an denen mehrere Steuergeräte beteiligt sind. So lassen sich beispielsweise im Bereich Fahrerassistenzsysteme realitätsnahe Freigabetests mit Antriebsstrang- oder Fahrwerkskomponenten – etwa einer Lenkung als Echtbauteil – kosteneffizient und mit hoher Testtiefe durchführen. Das ermöglicht es, steuergeräteübergreifende Funktionalitäten sowie die Interaktion der verschiedenen Komponenten miteinander ausführlich zu überprüfen.

Die NovaCarts Advanced HiL-Simulatoren sind – wie alle NovaCarts HiL-Simulatoren – mit anderen NovaCarts-Systemen kompatibel und lassen sich sehr schnell zu Verbundsystemen koppeln. Ebenso schnell können die gekoppelten HiL-Simulatoren bei Bedarf wieder in Einzelprüfplätze umgewandelt werden.

Vorteile

  • Niedrige Anschaffungskosten durch Verwendung von Industrie-PC-Komponenten
  • Geringer Platzbedarf: Die hohe Rechenleistung der Systeme ist auf kleinstem Raum untergebracht.
  • Extrem ausbaufähig: Schrittweiser Ausbau zum kleinen HiL-Simulator möglich
  • Vielseitig einsetzbar – vom Test einzelner Steuergeräte-Funktionen bis hin zur Überprüfung steuergeräteübergreifender Funktionalitäten

NovaCarts Superior

NovaCarts Superior sind kompakte HiL-Systeme ohne Fehleraufschaltung, die sich für I/O- und hochaufgelöste Signalsimulationen oder den Einsatz an Referenzfahrzeugen eignen.

Die kompakten HiL-Systeme NovaCarts Superior sind in verschiedenen Konfigurationen erhältlich, beispielsweise für die Bereiche Motor oder Hybridantrieb mit E-Maschine und Hochvolt-Batterie. Trotz der vergleichsweise geringen Größe überzeugen die NovaCarts Superior-Systeme durch eine enorme Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten.

Features

  • Leistungsfähige Multiprozessor-Rechenknoten
  • Alle Komponenten sind für den Dauerbetrieb zertifiziert.
  • Hochaufgelöste Simulationen

Referenzprüfplätze für kürzere Vorserientests

Die Referenzfahrzeuge – komplette Fahrzeuge mit real verbauten Steuergeräten ohne Motor und Getriebe – werden vor allem von Automobilherstellern eingesetzt, um die Testzeiten während der Vorserientests zu reduzieren. Mit den NovaCarts Superior-Systemen lassen sich beispielsweise neue Software- und Hardware-Stände für Sensoren oder Aktuatoren, Kabelbäume sowie weitere Steuergeräte bereits während der Fahrzeugentwicklung testen. Auf diese Weise können die verantwortlichen Abteilungen unter anderem prüfen, ob die integrierten Steuergeräte auf die gesendeten Signale ansprechen oder der Originalkabelbaum korrekt angeschlossen ist. Auch eine schnelle Kompatibilitätsprüfung der Steuergeräte-Software lässt sich so durchführen. Ein realer Motor mit Getriebe muss für diese Tests nicht angeschlossen werden.

Wie alle NovaCarts HiL-Simulatoren lassen sich die Superior-Systeme einfach und kostengünstig erweitern. Bei Bedarf können Anwender die Geräte schnell mit anderen HiL-Simulatoren zu Verbundsystemen koppeln bzw. wieder trennen.

Vorteile

  • Optimales Preis-/Leistungsverhältnis durch Verwendung von Standardtechnologien und -komponenten
  • Kurze Umrüstzeiten: Steuergerätewechsel lassen sich innerhalb weniger Minuten durchführen.
  • Zukunftssicher: Modular erweiterbare Funktionen und Standard-Fahrzeug-Bus-Knoten
  • Für hochaufgelöste Simulationen geeignet (z. B. hochaufgelöste Simulationen im µs-Bereich, komplexe Simulationsmodelle auf bis zu acht Prozessoren)

NovaCarts Ultimate

Leistungsfähige und vielseitig einsetzbare Full-Size-Testsysteme

Die verschiedenen Ausführungen der NovaCarts Ultimate-Systeme sind perfekt an die Anforderungen der jeweiligen Fahrzeugdomäne angepasst: Das Spektrum reicht von NovaCarts Battery Ultimate und NovaCarts eEngine Ultimate für Elektro- und Hybridfahrzeuge über NovaCarts Engine Ultimate für klassische Verbrennungsmotoren bis hin zu Lösungen für die Fahrzeugdomänen Fahrdynamik, Infotainment oder Comfort.

19-Zoll-Schrank oder Component-Test-Rack(CTR)-Bauweise

Die HiL-Systeme mit Funktionen zur Fehleraufschaltung sind in zwei verschiedenen Aufbauweisen erhältlich: im klassischen 19-Zoll-Schrank oder in CTR-Bauweise. Unabhängig von der Bauweise eignen sich NovaCarts Ultimate-Systeme sowohl für den Test einzelner Steuergeräte als auch für Integrationstests von Teilverbünden, um steuergeräteübergreifende Funktionalitäten und die Interaktion der Geräte miteinander zu überprüfen.

Die Unterbringung im 19-Zoll-Schrank empfiehlt sich vor allem, wenn mehrere Steuergeräte fest zusammengehören, beispielsweise im Motor- oder Hybridbereich. Zudem lässt sich das Testpersonal durch diese Bauweise bei der Arbeit mit Hochvolt-Komponenten zuverlässig vor gefährlichen Spannungen schützen.

Die wahlweise erhältliche CTR-Bauweise eignet sich vor allem für Bereiche, in denen viele Echtteile an den HiL-Simulator angeschlossen werden – beispielsweise für die Fahrzeugdomänen Komfort, Fahrdynamik und Multimedia/Infotainment. Anwender haben so deutlich mehr Platz für die verschiedenen Komponenten und Prüflinge und können diese wesentlich komfortabler verkabeln oder wechseln als in einem 19-Zoll-Schrank. Auch ermöglicht der einfache Signalzugang eine schnelle Lokalisation und Behebung von Fehlerbildern. Ein enormer Vorteil – vor allem für die Vielzahl an Steuergeräten für Zugangsberechtigungen, Innenbeleuchtung, Klimafunktionen, Sitz- oder Türsteuerung im Komfort-Bereich.

Darüber hinaus lassen sich NovaCarts Ultimate-Systeme innerhalb kürzester Zeit zu Verbundsystemen koppeln – und bei Bedarf auch ebenso schnell wieder in einzelne Prüfplatze trennen.

Vorteile

  • Maximale Flexibilität: NovaCarts-Systeme lassen sich vielseitig einsetzen, beliebig kombinieren und kostengünstig erweitern.
  • Hohe Interoperabilität mit Best-in-Class-Systemen durch offene, standardisierte Schnittstellen (z. B. XIL-API)
  • Kurze Umrüstzeiten: Schneller Steuergerätewechsel reduziert Stillstandzeiten.

NovaCarts Integral

Einfach und flexibel koppelbare HiL-Systeme für große Verbundsysteme

Die größte Ausbaustufe NovaCarts Integral bezeichnet Verbundsysteme aus mindestens zwei NovaCarts HiL-Simulatoren. Die NovaCarts Testsysteme lassen sich flexibel miteinander kombinieren und innerhalb kürzester Zeit koppeln bzw. entkoppeln – unabhängig von der Bauweise. Neben extrem kurzen Umbau- und Umrüstzeiten sorgt dieser modulare Aufbau der Testkomponenten für eine hohe Wiederverwendbarkeit und Flexibilität.

Individuelle Kombinationsmöglichkeiten

Je nach Bedarf können Anwender die Systeme beliebig kombinieren – von der Kopplung von NovaCarts Engine und NovaCarts eEngine HiL-Simulatoren für die Simulation von Elektroantrieben bis hin zu einer Kombination aus Motor-, Batterie-, Fahrdynamik- und Komfort-Testsystemen.

Gesamtverbund für den Test der gesamten Fahrzeugelektronik

Auf diese Weise lassen sich selbst große Verbundsysteme kostengünstig realisieren: Durch die Kombination mehrerer NovaCarts HiL-Simulatoren können Testabteilungen schnell einen großen Prüfstand für den Test der gesamten Fahrzeugelektronik zusammenstellen, der danach genauso einfach wieder in einzelne Prüfplätze getrennt werden kann.

Vorteile

  • Maximale Auslastung der Testsysteme durch vielseitige Einsatz- und Kombinationsmöglichkeiten als Einzel- oder Verbund-HiL-Simulatoren
  • Optimale Nutzung der vorhandenen Testräume: Durch Signalerzeugung in Prüflingsnähe können die HiL-Systeme bei der Kopplung in unterschiedlichen Räumen untergebracht werden

Ansprechpartner


Michael Seeger
Vertriebsleiter Testing Solutions
sales-testing@who-needs-spam.micronova.de
+49 8139 9300-0

Mehr

News: Neue Kundenzeitschrift InNOVAtion 01-2018 mehr


Presse: Elektromobilität: Testlösungen für Batterie-Management-Systeme mehr


Veranstaltung: Dachauer Unternehmerforum, 19. Oktober 2018, ASV-Halle Dachau mehr

MicroNova - Kontakt


MicroNova AG
Unterfeldring 6
85256 Vierkirchen

    +49 8139 9300-0
    info@who-needs-spam.micronova.de

» Anfahrtsplan