MicroNova und AVL: Kooperation zum Test elektronischer Steuergeräte

HiL-Simulationsplattform NovaCarts für Einsatz mit AVL CRUISE™ M


Anwender der multidisziplinären Simulationsplattform AVL CRUISE™ M können ab sofort NovaCarts als Zielsystem („Target“) nutzen – das ist das Ergebnis einer Kooperationsvereinbarung zwischen MicroNova und der AVL List GmbH.

MicroNova nutzt dabei seine langjährige Expertise beim Test elektronischer Steuergeräte für ein umfassendes Beratungsangebot zur Integration von CRUISE M auf seiner Simulationsplattform NovaCarts; entsprechende Dienstleistungen bei der Erstellung von Modellen komplettieren die Services. In einem ersten Projekt modellierte AVL bereits erfolgreich ein Brennstoffzellensystem mit CRUISE M, das MicroNova im Anschluss als sogenanntes Plant–Model in den zugehörigen NovaCarts-HiL-Simulator integriert hat. Ebenso wie die hohe Performance auf dem Echtzeitsimulator überzeugte dabei die einfache Zusammenführung der Modelle über das Functional Mockup Interface (FMI).

CRUISE M ist für die modellbasierte Systementwicklung konzipiert und ermöglicht die Integration hochwertiger, echtzeitfähiger Subsystemmodelle. Anwendungsmöglichkeiten sind folglich unter anderem Maschinen, Batteriespeicher und Brennstoffzellensysteme. Zur Modellierung können Anwender auf eine umfangreiche Bibliothek von Komponenten aus verschiedenen Domänen der Fahrzeugentwicklung zugreifen.

Durchgängige Systemlayouts

Auch umfangreiche Systemmodelle können so in kurzer Zeit erstellt werden. Der numerische Solver, der auf eine effiziente Multiphysik-Simulation ausgelegt ist, erlaubt die Berechnung dieser Modelle auf dem Echtzeitsimulationssystem NovaCarts. Modell und Solver werden gemeinsam in einer Functional Mockup Unit (FMU) geliefert. Die Durchgängigkeit vom Systemlayout bis zum finalen Test verkürzt den Entwicklungsprozess erheblich.

„Mit NovaCarts erweitern wir die Zielhardware für CRUISE M-Echtzeitmodelle um eine hoch performante Plattform. Dies ist speziell für unsere Kunden aus dem Mobilitätsumfeld sehr interessant“, sagt Dr. Roland Wanker, Vice President AVL Advanced Simulation Technologies. „Sie können so günstiger noch mehr Qualität erreichen und sich auf diese Weise einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil erschließen.“

„Immer kürzere Entwicklungszyklen steigern analog die Anforderungen an HiL-Systeme. Aus diesem Grund bieten wir Anwendern mit CRUISE M ein mächtiges Simulationssystem, mit dem sie Modelle schneller erstellen können. Ergänzend zur kürzeren Time-to-Market profitieren die Nutzer dabei von der Wiederverwendbarkeit einmal erstellter Modelle am HiL“, ergänzt Dr. Klaus Eder, COO der MicroNova AG.

NovaCarts und CRUISE M auf der f-cell 2022 in Stuttgart

Die Möglichkeiten der Zusammenarbeit sind auch Thema auf der f-cell 2022 in Stuttgart: Am Stand 2B17 informiert MicroNova über die Integration eines mit CRUISE M generierten Echtzeitmodells auf seinem HiL-Simulator zum Test von Brennstoffzellensteuergeräten.

Bildmaterial

Über AVL

AVL ist das weltweit größte, unabhängige Unternehmen für Entwicklung, Simulation und Testen von Antriebssystemen (Hybrid, Verbrennungsmotor, Getriebe, Elektroantrieb, Batterien, Brennstoffzelle und Regelungstechnik) für Pkw, Nutzfahrzeuge, stationäre Motoren, Großmotoren sowie deren Integration in das Fahrzeug. Als Vorreiter auf dem Gebiet innovativer Lösungen wie z.B. vielfältige Elektrifizierungsstrategien von Antriebssträngen, übernimmt AVL zunehmend neue Aufgaben im Bereich des autonomen Fahrens, insbesondere auf der Basis subjektiver Empfindungen von Menschen (Driveability, Konnektivität, ADAS etc.). Im Wettbewerb der Technologien – Verbrennungsmotor, Batterie-elektrischer Antrieb und Brennstoffzelle – sowie deren Kombinationen arbeitet AVL intensiv mit gleichen Prioritäten.
Web: https://www.avl.com

Über MicroNova

MicroNova ist seit 1987 als Software- und Systemhaus aktiv und bietet Produkte, Lösungen und Dienstleistungen in drei Geschäftsfeldern: Testing von elektronischen Systemen, Management von Mobilfunk- & Kommunikationsnetzen einschließlich Lösungen für das Industrial Internet of Things (IIoT) sowie die Distribution von IT- und Projektmanagement-Lösungen. 340 Expertinnen und Experten arbeiten mit Technologiekompetenz und Leidenschaft am Hauptsitz in Vierkirchen bei München sowie an acht weiteren Standorten in Deutschland und Tschechien. Zahlreiche Kunden wie Audi, BMW, Continental, Telefónica Germany, Vodafone Deutschland oder Volkswagen vertrauen auf das Know-how von MicroNova.


Pressekontakt


MicroNova AG
Pressekontakt
Unterfeldring 6
D-85256 Vierkirchen
Tel.: +49 8139 9300-824
Fax: +49 8139 9300-80
E-Mail: presse@who-needs-spam.micronova.de

Mehr

News: Aktuelle Kundenzeitschrift InNOVAtion 01-2022 mehr

Presse: MicroNova und AVL kooperieren mehr

Karriere:  Senior Systemadministrator (m/w/d) mehr

MicroNova - Kontakt


MicroNova AG
Unterfeldring 6
85256 Vierkirchen

    +49 8139 9300-0
    info@who-needs-spam.micronova.de

» Anfahrtsplan