Data Loss Prevention: Neue Funktionen für sicheres Home Office von Safetica DLP

Version 9.6 verbessert Schutz vor Datenverlust/-diebstahl über Remote-Geräte


Mit der neuen Version 9.6 der Data-Loss-Prevention-Lösung „Safetica DLP“ können Unternehmen sensible Daten in Home-Office-Umgebungen noch flexibler vor Verlust oder Diebstahl schützen. IT-Abteilungen können auf neue DLP-Richtlinien für Remote-Desktop-Dateiübertragungen und eine benutzerbasierte Datenklassifizierung zugreifen.

Zudem lassen sich Klassifizierungen in den DLP-Richtlinien kombinieren. Erhältlich ist die neue Version im deutschsprachigen Raum beim Safetica-Distributor MicroNova.

Der tschechische IT-Security-Anbieter Safetica Technologies hat bei der Entwicklung der Version 9.6 seiner DLP-Lösung explizit die Büros zu Hause im Blick, deren Zahl im Zuge der sogenannten Corona-Krise signifikant zugenommen hat; in den vergangenen vier Monaten haben viele zuvor zögernde Unternehmen Home-Office-Funktionen für ihre Belegschaften im Schnelldurchgang eingeführt. Der Schutz sensibler Daten ist jedoch besonders kritisch, wenn Anwender sich remote über ihre Arbeitsgeräte mit dem Firmennetzwerk verbinden. Zudem müssen auch in Remote-Arbeitsumgebungen geltende interne Compliance-Richtlinien eingehalten werden können.

Um das alles sicherzustellen, hat Safetica bei seiner DLP-Lösung verschiedene Funktionen erweitert bzw. ergänzt. Die „Reichweite“ können IT-Abteilungen dabei je nach Bedarf selbst festlegen: Sensible oder geheime Daten lassen sich umfassend vor unbefugtem Datentransfer schützen; um das zu erreichen, kann die Durchsetzung der definierten Richtlinien über alle gängigen in Unternehmen vorhandenen Datenkanäle ausgedehnt werden. Da der auf den Endpoints installierte Safetica Client unabhängig von einer Server-Verbindung arbeitet, sind die Daten selbst dann geschützt, wenn der Computer eines Anwenders nicht im VPN angemeldet ist. Des Weiteren ist die Verschlüsselung von externen Datenträgern wie USB-Sticks möglich – der Inhalt eines Datenträgers kann nur mit dem Client-Programm auf dem Anwender-PC namens „Safetica Agent“ vom berechtigten Benutzer selbst wieder zugänglich gemacht werden. Zudem lässt sich die Übertragung von Daten für Remote-Geräte durch eigene Richtlinien granular definieren und so ebenfalls Gesetzes- bzw. Compliance-konform einschränken.

Neuerungen bei der Datenklassifizierung

Damit vertrauliche Dokumente im Home Office schnell als solche gekennzeichnet werden können, ermöglicht die neue Version eine Datenklassifizierung durch die Anwender. Einmal vom Administrator aktiviert, können User die Vertraulichkeitsstufe einer Datei über die Dokumenteneigenschaften selbst festlegen. Um Missbrauch zu vermeiden, können Nutzer Default-mäßig nur höhere Stufen (z. B. „internal“, „restricted“ oder „classified“) auswählen. Zudem lassen sich die Datenklassifizierungen nun erstmals für eigene DLP-Richtlinien kombinieren. So können Unternehmen Vorgaben für bestimmte Datentypen erstellen, beispielsweise für interne Dokumente, die zudem sensible Finanzdaten enthalten.

Ein weiteres neues Feature ist der Work Activity Report, der innerhalb kürzester Zeit einen vollständigen Überblick über Datentransfers und DLP-Vorfälle ermöglicht, auch in Home Offices. Auf Betriebssystem-Seite hat der DLP-Anbieter seine Lösung ebenfalls ausgebaut: Die „Device Control“-Funktionen, mit denen sich Wechseldatenträger blockieren und überwachen lassen, sind jetzt für MacOS-Geräte verfügbar. Damit lassen sich nun alle Apple-Geräte auf IT-Compliance-gerechte Verwendung im jeweiligen Unternehmen prüfen; Android- und iOS- sowie Windows-Devices konnte Safetica DLP mit „+ Safetica Mobile“ bereits zuvor bedienen.

„Mit der Ausbreitung von SARS-CoV-2 ist die Zahl der Mitarbeiter im Home Office sprunghaft angestiegen. Da beides sehr schnell passiert ist, gab es häufig keine Strategie. Das ist insbesondere im Bereich IT-Sicherheit ein Versäumnis, das betroffene Unternehmen nun zügig korrigieren sollten“, erläutert Alexander Fillips, Leiter des Bereichs Enterprise Management bei MicroNova. „Lösungen für Data Loss Prevention sind hierbei ein probates Mittel. Mit Safetica DLP können auch kleine und mittlere Unternehmen diese Technologie schnell und unkompliziert verwenden, und mit Version 9.6 können sie auch die Home Offices ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch besser absichern.“

Bildmaterial

Über Safetica Technologies

Safetica Technologies begann 2007 mit der Entwicklung einer Data-Loss-Prevention(DPL)-Software, die Daten kontextabhängig auf Endpoints schützt. Entstanden ist eine kostengünstige, einfach zu implementierende und benutzerfreundliche Sicherheitslösung, die Unternehmen zuverlässig vor absichtlichem oder unabsichtlichem Datenverlust schützt. Mit der skalierbaren Lösung von Safetica lassen sich die individuellen Datenschutzanforderungen jedes Unternehmen umsetzen – ohne zusätzlichen Administrationsaufwand für die IT und ohne Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs. Inzwischen setzen Unternehmen in mehr als 110 Ländern auf Safetica.

www.safetica.de

Über MicroNova

MicroNova ist seit 1987 als Software- und Systemhaus aktiv und bietet Produkte, Lösungen und Dienstleistungen in drei Geschäftsfeldern: „Testing“ von Automotive-Elektronik, Management von Mobilfunk- & Kommunikationsnetzen sowie die Distribution von IT-Management-Lösungen. 300 Expertinnen und Experten arbeiten mit Technologiekompetenz und Leidenschaft am Hauptsitz in Vierkirchen bei München sowie an neun weiteren Standorten in Deutschland und Tschechien. Zahlreiche Kunden wie Audi, BMW, Continental, Telefónica Germany, Vodafone Deutschland oder Volkswagen vertrauen auf die Expertise von MicroNova.

www.micronova.de | www.manageengine.de


Pressekontakt


MicroNova AG
Pressekontakt
Unterfeldring 6
D-85256 Vierkirchen
Tel.: +49 8139 9300-824
Fax: +49 8139 9300-80
E-Mail: presse@who-needs-spam.micronova.de

Mehr

News: Aktuelle Kundenzeitschrift InNOVAtion 01-2020 mehr


Presse:  Smart Testsolutions und MicroNova: Testtechnologien für Brennstoffzellen-Controller mehr


Karriere: Field Application Engineer Batteriemanagement HiL mehr

MicroNova - Kontakt


MicroNova AG
Unterfeldring 6
85256 Vierkirchen

    +49 8139 9300-0
    info@who-needs-spam.micronova.de

» Anfahrtsplan